3. Stufe

Die 3. Stufe, die so genannte Bestimmungsstufe, umfasst das 5. und 6. Sekundarschuljahr.

Die Wahlmöglichkeiten für die SchülerInnen werden noch umfangreicher als in der 2. Stufe. Im Grunde treffen die Schüler nun eine Wahl, die ihren Zukunftsplänen und ihren Talenten und Kompetenzen gerecht wird.
Es gibt viele verschiedene Kombinations- und Wahlmöglichkeiten, sodass alle Lernenden ein passendes Angebot finden.

An der PDS können unsere SchülerInnen zwischen einem Zweig in der technischen Befähigungsabteilung, der Abteilung Sales Representative, oder unterschiedlichen Schwerpunkten im allgemeinbildenden Unterricht bzw. im technischen Übergang wählen:

  • Ausdruckskunst
  • Informatik
  • Kulturwissenschaften
  • Latein
  • Naturwissenschaften
  • Sozial- und Erziehungswissenschaften
  • Sprachen
  • Wirtschaftswissenschaften

Alle Abschlüsse an der PDS öffnen die Türe für ein weiterführendes Studium in Belgien sowie im europäischen Ausland. Es spielt also keine Rolle, welche Abteilung oder Fächerkombination die Schüler wählen.

Die  Wahl gilt für zwei Schuljahre und sollte gewissenhaft überlegt werden. Daher raten wir allen SchülerInnen und Eltern sich gründlich zu informieren.

Ein Wechsel der Wahl ist nur bis zum letzten Schultag im Oktober während des 5. Jahres möglich.

Die unterschiedlichen Fächerkombinationen finden Sie hier nach Schwerpunkten geordnet:

Die Schwerpunkte und Kombinationsmöglichkeiten im Überblick

  • Sales Representative

    Schwerpunkte dieser Abteilung sind Sprachen und Kommunikationstechniken, Rechtslehre und Buchhaltung sowie der Umgang mit moderner Verwaltungsinformatik.

    Die Arbeit in der Abteilung ist stark praxisorientiert, denn die Schüler sollen ganz bewusst auch praktische Fähigkeiten entwickeln.

    • Religion (2 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Sport (2 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Mathematik (2 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Deutsch (4 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Französisch (4 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Englisch (4 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Niederländisch (2 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Geografie (2 Unterrichtsstunden/Woche – im 5. Jahr)
    • Geschichte (2 Unterrichtsstunden/Woche – im 6. Jahr)

    _________________________________

    • Buchhaltung (3 Unterrichtsstunden/Woche – im 5. Jahr)
    • Berufliche Kommunikation (2 Unterrichtsstunden/Woche – im 5. Jahr)
    • Verkaufstechniken und Marketing (5 Unterrichtsstunden/Woche – im 5. Jahr)
    • Verwaltungsinformatik (4 Unterrichtsstunden/Woche – im 5. Jahr)
    • Wirtschaftliche, rechtliche und soziale Fragen (3 Unterrichtsstunden/Woche – im 6. Jahr)
    • Praktische Übungen in Verkauf und Betriebswirtschaft (7 Unterrichtsstunden/Woche – im 6. Jahr)
    • Berufliche Eingliederung/Praktika (2 Unterrichtsstunden/Woche – im 6. Jahr)

    SchülerInnen, die diese Abteilung wählen, erhalten neben ihrem Abitur auch einen Befähigungsnachweis, der es ihnen ermöglicht, unmittelbar auf dem Arbeitsmarkt eine Anstellung zu finden.

    Schulinterne Umfragen bei den ehemaligen SchülerInnen zeigen, dass alle AbsolventInnen dieser Abteilung ihren Platz im Berufsleben gefunden haben. Einige haben zudem noch eine weitere Ausbildung oder gar ein Studium erfolgreich absolviert.

  • Naturwissenschaften

    Die SchülerInnen, die den Schwerpunkt Naturwissenschaften gewählt haben, belegen 5 Stunden Naturwissenschaften mit einem Schwerpunktfach von 3 Stunden, das entweder Biologie oder Chemie oder Physik ist oder sie belegen 7 Stunden Naturwissenschaften, wobei zwei Schwerpunkte gesetzt werden dürfen.

    Folgende Fächer gehören zur gemeinsamen Grundausbildung:

    • Religion (2 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Geographie (2 Unterrichtsstunden/Woche – im 5. Jahr)
    • Geschichte (2 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Deutsch (4 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Französisch (4 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Englisch (4 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Sport (2 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Ergänzungswahlfach A (2 Unterrichtsstunden/Woche- Journalismus, Film-Video, Mini-Unternehmen, Theater, Tennis, Handball)
    • Ergänzungswahlfach B (1 Stunde -antike Kultur, Kunstgeschichte, mathematische Aktivitäten, Philosophie – praktisch finden je 2 Wochenstunden im Abiturjahr statt)

    Dies sind die Wahlpflichtfächer der Abteilung:

    • Mathematik (5 oder 7 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Naturwissenschaften (5 oder 7 Unterrichtsstunden/Woche)
  • Latein

    Die SchülerInnen, die den Schwerpunkt Latein gewählt haben, belegen 4 Stunden Latein pro Woche, hinzu kommen die Fächer der gemeinsamen Grundausbildung und Wahlpflichtfächer sowie Wahlfächer.

    Folgende Fächer gehören zur gemeinsamen Grundausbildung:

    • Religion (2 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Geographie (2 Unterrichtsstunden/Woche – im 5. Jahr)
    • Geschichte (2 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Deutsch (4 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Französisch (4 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Englisch (4 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Naturwissenschaften (3 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Sport (2 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Ergänzungswahlfach B (1 Stunde (antike Kultur, Kunstgeschichte, mathematische Aktivitäten, Philosophie – praktisch finden je 2 Wochenstunden im Abiturjahr statt)

    Nur Schüler, die Mathematik 5 oder 3 wählen, wählen außerdem ein Ergänzungswahlfach A (2 Unterrichtsstunden/Woche- Journalismus, Film-Video, Mini-Unternehmen, Theater, Tennis, Handball) hinzu.

    Dies sind die Wahlpflichtfächer der Abteilung:

    • Latein (4 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Mathematik (3 oder 5 oder 7 Unterrichtsstunden/Woche)

    Im Falle von Mathematik 3 kann eines der folgenden Wahlfächer hinzugewählt werden:

    • Deutsch (2 Unterrichtsstunden/Woche, entspricht Deutsch 6)
    • Geschichte (2 Unterrichtsstunden/Woche, entspricht Geschichte 4)
    • Niederländisch (2 Unterrichtsstunden/Woche – weiterführend)
  • Wirtschaftswissenschaften

    Die SchülerInnen, die den Schwerpunkt Wirtschaftswissenschaften  gewählt haben, belegen 4 Stunden Wirtschaftswissenschaften pro Woche, hinzu kommen die Fächer der gemeinsamen Grundausbildung und Wahlpflichtfächer sowie Wahlfächer.

    Folgende Fächer gehören zur gemeinsamen Grundausbildung:

    • Religion (2 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Geographie (2 Unterrichtsstunden/Woche – im 5. Jahr)
    • Geschichte (2 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Deutsch (4 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Französisch (4 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Englisch (4 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Naturwissenschaften (3 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Sport (2 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Ergänzungswahlfach B (1 Unterrichtsstunde/Woche- antike Kultur, Kunstgeschichte, mathematische Aktivitäten, Philosophie – praktisch finden je 2 Wochenstunden im Abiturjahr statt).

    Nur Schüler, die Mathematik 5 oder 3 wählen, wählen außerdem ein Ergänzungswahlfach A (2 Unterrichtsstunden/Woche -Journalismus, Film-Video, Mini-Unternehmen, Theater, Tennis, Handball) hinzu.

    Dies sind die Wahlpflichtfächer der Abteilung:

    • Wirtschaftswissenschaften (4 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Mathematik (3 oder 5 oder 7 Unterrichtsstunden/Woche)

    Im Falle von Mathematik 3 kann eines der folgenden Fächer hinzugewählt werden:

    • Geschichte (2 Unterrichtsstunden/Woche, entspricht Geschichte 4)
    • Niederländisch (2 Unterrichtsstunden/Woche – weiterführend)
  • Sprachen

    Die SchülerInnen, die den Schwerpunkt Sprachen gewählt haben, belegen 4 Stunden Englisch und 4 Stunden Niederländisch pro Woche. Hinzu kommen die Fächer der gemeinsamen Grundausbildung und Wahlpflichtfächer sowie Wahlfächer.

    Folgende Fächer gehören zur gemeinsamen Grundausbildung:

    • Religion (2 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Geographie (2 Unterrichtsstunden/Woche – im 5. Jahr)
    • Geschichte (2 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Deutsch (4 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Französisch (4 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Englisch (4 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Naturwissenschaften (3 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Sport (2 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Ergänzungswahlfach B (1 Unterrichtsstunde/Woche- antike Kultur, Kunstgeschichte, mathematische Aktivitäten, Philosophie – praktisch finden je 2 Wochenstunden im Abiturjahr statt).
    • Ergänzungswahlfach A (2 Unterrichtsstunden/Woche- Journalismus, Film-Video, Mini-Unternehmen, Theater, Tennis, Handball)

    Dies sind die Wahlpflichtfächer der Abteilung:

    • Niederländisch (4 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Mathematik (3 oder 5 Unterrichtsstunden/Woche)

    Im Falle von Mathematik 3 kann eines der folgenden Fächer hinzugewählt werden:

    • Deutsch (2 Unterrichtsstunden/Woche, entspricht Deutsch 6)
    • Geschichte (2 Unterrichtsstunden/Woche, entspricht Geschichte 4)
  • Sozial- und Erziehungswissenschaften

    Die SchülerInnen, die den Schwerpunkt Sozial- und Erziehungswissenschaften gewählt haben, belegen 7 Stunden in ihrem Schwerpunktbereich pro Woche. Hinzu kommen die Fächer der gemeinsamen Grundausbildung und Wahlpflichtfächer sowie Wahlfächer.

    Folgende Fächer gehören zur gemeinsamen Grundausbildung:

    • Religion (2 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Geographie (2 Unterrichtsstunden/Woche – im 5. Jahr)
    • Geschichte (2 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Deutsch (4 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Französisch (4 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Englisch (4 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Naturwissenschaften (3 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Sport (2 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Ergänzungswahlfach B (1 Unterrichtsstunde/Woche-antike Kultur, Kunstgeschichte, mathematische Aktivitäten, Philosophie – praktisch finden je 2 Wochenstunden im Abiturjahr statt).

    Zusätzlich dazu belegen sie die folgenden Wahlpflichtfächer in folgendem Umfang:

    • Humanbiologie (2 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Psychopädagogik (2 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Wirtschaftliche, rechtliche und soziale Fragen (3 Unterrichtsstunden/Woche)
    • Ausdruckstechniken (1 Unterrichtsstunde/Woche)
    • Mathematik (3 Unterrichtsstunden/Woche)

    Ein Ergänzungswahlfach A (2 Unterrichtsstunden/Woche-Journalismus, Film-Video, Mini-Unternehmen, Theater, Tennis, Handball) kann hinzugewählt werden.

    Viele ehemalige Schüler dieser Abteilung haben sich im Nachhinein für soziale Berufe entschieden und ein entsprechendes Studium absolviert.

Sprachkategorien in der 3. Stufe

Das Sprachendekret der DG sieht vor, dass maximal 50% der Nichtsprachenunterrichte in französischer Sprache belegt werden können. Zu den Sprachenunterrichten gehören Deutsch, Französisch, Englisch, Niederländisch und Latein.

Allen SchülerInnen des allgemeinbildenden und technischen Übergangs (d.h. mit Schwerpunkten in den Bereichen Informatik, Tennis, Sozial- und Erziehungswissenschaften, Naturwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Latein, Sprachen und Ausdruckskunst) können wir die Wahl zwischen drei Kategorien des Französischunterrichts anbieten.

  • Kategorie 1
    • Alle Fächer bis auf die Fremdsprachenunterrichte werden in deutscher Sprache unterrichtet.
    • Ein Französischunterricht als Fremdsprache, der die Schülerinnen und Schüler zu einem Kompetenzniveau B2 bei Erhalt ihres Abiturs nach dem europäischen Referenzrahmen für Sprachen führt (Aufnahmeanforderung für französischsprachige Hochschulen und Universitäten). Mathematik und Naturwissenschaften werden in deutscher Sprache erteilt. Die Abteilung „Sales representative“ ist nur mit Kategorie 1 möglich.
  • Kategorie 2
    • Ein Französischunterricht, der die Schülerinnen und Schüler zu einem Kompetenzniveau B2+ / C1 bei Erhalt ihres Abiturs nach dem europäischen Referenzrahmen für Sprachen führt. Diese Kategorie ist für zweisprachige Schülerinnen und Schüler geeignet sowie für die Schüler, die Kontakt mit der französischen Sprache außerhalb der Schule haben. Außerdem steht dieser Unterricht allen Schülerinnen und Schülern offen, die zweisprachig werden wollen. Mathematik und Naturwissenschaften werden in französischer Sprache erteilt.
  • Kategorie 3
    • Ein Französischunterricht, der die Schülerinnen und Schüler zu einem Kompetenzniveau C1/C2 bei Erhalt ihres Abiturs nach dem europäischen Referenzrahmen für Sprachen führt. Auch kulturelle und literarische Themen werden hier verstärkt aufgegriffen. Daher ist der Unterricht eher für französischsprachige oder für zweisprachige Schülerinnen und Schüler geeignet. Mathematik und Naturwissenschaften werden in französischer Sprache erteilt.
Wahlmöglichkeiten 3. Stufe
Beschreibung 3. Stufe

Anmelden

Benutzername
Kennwort
E-Mail Adresse