Begabungsförderung

  1. Grundlagen der Begabungsförderung an der Pater-Damian-Sekundarschule

Die Pater-Damian-Sekundarschule bemüht sich seit ihrer Neugründung im Jahr 1995 – im Rahmen ihrer Möglichkeiten – Angebote zu schaffen, die es den ihr anvertrauten Jugendlichen ermöglicht, ihr jeweiliges Entwicklungspotential zu entfalten.

Neben der Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Leistungsschwächen in einzelnen Fachbereichen hat sich die Schule seit dem Schuljahr 2020-2021 auch dem Thema „Begabungsförderung“ geöffnet. Diese Vorgehensweise erscheint uns notwendig, da es Schülerinnen und Schüler gibt, die sich durch überdurchschnittliche Fähigkeiten, durch Talent sowie der Art und Intensität ihrer Interessen von den Gleichaltrigen unterscheiden und somit – neben ihrem regulären Fächerkanon –  auch zusätzliche Herausforderungen benötigen.

Handlungsbedarf ist aber auch durch die Tatsache gegeben, dass immer mehr Schülerinnen und Schüler unsere Schule besuchen, die schon in der Grundschule an einem ähnlichen Förderangebot teilgenommen haben.

 

  1. Bedingungen für eine gelungene Begabungsförderung

Eine erste Bedingung erscheint uns die Motivation der Schülerin/des Schülers zu sein. Der Schüler muss bereit sein, mit Interesse und Engagement an den verschiedenen Angeboten im Rahmen der Begabungsförderung teilzunehmen. Da die Aktivitäten parallel zum regulären Unterricht stattfinden, muss die Schülerin/der Schüler die verpassten Unterrichtsinhalte nacharbeiten. Hierfür ist natürlich auch ein gewisses Durchhaltevermögen von größter Bedeutung.

Eine zweite Bedingung besteht in der Haltung der Eltern. Sie sollten mit Gelassenheit die Entwicklung ihres Kindes wohlwollend verfolgen ohne überzogene Erwartungen oder Leistungsansprüche zu formulieren. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule kann helfen, den Dialog zu fördern und eventuell aufkommende Probleme zu lösen.

 

  1. Vorgehensweise im Rahmen der Begabungsförderung

Konkret nehmen augenblicklich 5 Schülerinnen und Schüler im Rahmen dieser Fördermaßnahme an einem Spanisch-Unterricht (2 Stunden) und einem Projektunterricht im naturwissenschaftlich-technischen Bereich (1 Stunde) teil. Dies alles geschieht – so wie schon oben erwähnt – während ihres regulären Stundenplans und hat zur Folge, dass die betroffenen Schülerinnen und Schüler die verpassten Unterrichtsinhalte nacharbeiten müssen.

Sowohl im Dezember als auch im Juni erhalten die Schülerinnen und Schüler eine formative Bewertung seitens der Lehrperson und die Möglichkeit zur Selbsteinschätzung.

Die Methodik der Begabungsförderung an der PDS stellt das „Enrichment“ dar. Dies bedeutet, dass der Jugendliche in seiner Jahrgangsstufe bleibt, mit seinen Mitschülern dem regulären Unterricht folgt und nur in gewissen Unterrichtsstunden an einem spezifischen Zusatzangebot im Rahmen der Begabungsförderung teilnimmt.

 

Sie möchten noch weitere Informationen erhalten oder haben noch Fragen?

Michael Cohnen
Funktion:
Ansprechpartner

Anmelden

Benutzername
Kennwort
E-Mail Adresse