Schulinterne Entwicklungsziele

Bei der SEIS- Umfrage (Selbstevaluation in Schulen) im Jahre 2010 sind von Schülern und Eltern mehrere Stärken und Entwicklungsmöglichkeiten für die Schule benannt worden.

In einem demokratischen Prozess haben die Lehrer und die Mitglieder des Elternrates aus diesen Entwicklungszielen ihre Prioritäten heraus gefiltert.

Auf der Seite der Lehrer sind die Entwicklungsziele im Bereich der Disziplin in der Klasse und in der Schule in den Vordergrund getreten. Auf Seite der Eltern wurde großen Wert gelegt auf ein gutes Feedback, welches dem Schüler Lernfortschritte ermöglicht.

Der PR hat beschlossen, die Ziele der beiden Gruppen als Entwicklungsziele für die nächsten Jahre zu übernehmen.

Diese Anliegen wurden dann in Form von schulinternen Entwicklungszielen formuliert:

  1. Die Schule entwickelt Strategien, um bei Fehlverhalten oder Mobbing angemessen zu reagieren.
  2. In meinem Unterricht findet jeder Schüler die nötigen Bedingungen, um konzentriert zu arbeiten; in meinem Unterricht hören Schüler und Lehrer aufmerksam zu. (Dieses Ziel hat mit Disziplin in der Klasse und Klassenführung zu tun.)
  3. Ich gebe meinen Schülern regelmäßig mündlich oder schriftlich Rückmeldung zu den Lernfortschritten und Lernschwierigkeiten, damit sie ihre Stärken und Schwächen erkennen und demzufolge handeln können.

 

Anmelden

Benutzername
Kennwort
E-Mail Adresse